AUSFLUGSTIPPS

Urlaubsregion Böhmische - Sächsische Schweiz

Die Böhmische Schweiz ist die nördlichste Urlaubsregion von Tschechien. Mit einer Fläche von mehr als über 700 Quadratkilometern Gesamtfläche ist es eine der letzten großen Wildnisse Europas. Die Böhmische Schweiz bildet gemeinsam mit der Sächsischen Schweiz eine großflächige, grenzüberschreitende Nationalparkzone mit einer märchenhaften Fauna und Flora. Der Nationalpark Sächsische Schweiz ist Sachsens einziger Nationalpark und er ist auch der einzige Felsennationalpark Deutschlands.

Durch eine optimale Verkehrsanbindung über die A17 sind auch Großstädte wie Prag und Dresden nur ein bis zwei Stunden entfernt.

Prebischtor

Das Prebischtor ist mit der Höhe von 16m, Spannweite von 27m und Bogenbreite von 7-8 m das größte Felstor in Mitteleuropa und somit eine der meistbesuchten und bedeutendsten Sehenswürdigkeiten in der Böhmischen Schweiz.

Öffnungszeiten:
April.Oktober: täglich 10:00 – 18:00 Uhr
November-März: Freitag, Samstag, Sonntag: 10-16 Uhr

www.pbrana.cz

Edmundsklamm und Wildeklamm bei Hřensko

Die Edmundsklamm ist eine der schönsten und interessantesten Natuschönheiten der Böhmischen Schweiz. Dieser Flusslauf wurde, wie in früheren Jahrhunderten zum Holzabtransport aus dem Gebirge genutzt. Weil Teile der Schlucht nur mittels von Kähne passierbar sind, wurden im 19 Jahrhundert Schiffrouten für den Tourismus ausgebaut. Dank des kalten Klima in der Klamm können Sie hier viele Gebirgspflanzen bewundern. Zu den typischen Bewohnern der Klamm gehören auch der Eisvogel, die Wasseramsel, die Gebirgsstelze, der Schwarzstorch, die Wasserfledermaus und auch der Fischotter. Die Edmundsklamm ist zu Fuß von Ort Hřensko aus zu erreichen. Im Anschluss an die Edmundsklamm folgt die Wilde Klamm.

Die beeindruckende enge Klamm des Flüsschens Kamnitz ist wieder teilweise nur mit Kähnen passierbar. Flora und Fauna sind ähnlich wie in der Edmundsklamm. Die Klamm wurde 1898 für Kahnfahrten und den Wandertourismus erschlossen.

Hinweis: Kinderwagen kostenlos, Fahrräder werden nicht transportiert
Öffnungszeiten und Preise: Aktuelle Informationen finden Sie unter http://herrnskretschen.de

Aussichtsturm „Studenec“ bei Česká Kamenice

Auf dem Berggipfel befand sich schon in den Jahren 1854 – 1865 ein Aussichtsturm aus Holz. Ein neuer Metallturm (16,2 m hoch) entstand hier 1888 dank der Mitglieder des „Gebirgsvereins für die Böhmische Schweiz“. Der technische Denkmal wurde in den Jahren 2007-2009 umfassend renoviert und bietet Ihnen eine herrliche Aussicht in die Landschaft

Der Aussichtsturm ist ganzjährig frei kostenlos zugänglich

www.rozhlednastudenec.cz

Panská Skála – Steinorgel

Nationales Naturdenkmal, bei der Gemeinde Prácheň ist nicht weit ventfernt vom Städchen Kamenický Šenov. Der Felsen und die Umgebung ist das älteste geologische Naturschutzgebiet in Tschechien (seit 1895). Die Fläche beträgt 1,26 ha. Den Felsen bilden fünf- bis sechsseitige Säulen, die vertikal oder quer sind. Die Säulen sind bis 12 m lang. Beim Felsen befindet sich ein kleiner See.

Alles ist zu Fuss oder mit dem Fahrrad erreichbar

Grundmühle - Dolský mlýn

Diese romantische Mühlenruine aus dem 16. Jahrhundert finden Sie im Kamnitztal in der Nähe von Jetřichovice. In den früheren Jahrhunderten hat das Gebäude als Mühle, Säge, Brennerei und als Sitz der Zollwache gedient. Nach 1945 verwaiste die Mühle. Im Jahr 2007 wurde Dolský mlýn zum Kulturdenkmal erklärt. In der Umgebung gibt es markierte Wanderwege nach Vysoká Lípa, Kamenická Stráň und Jetřichovice.

Das Khaatal – Kyjovské údolí

Tal der Kirnitzsch ist seit dem 19.Jahrhunder beliebtes Touristenziel. Entlang der Kirnitzsch können Sie auch mit dem Fahrrad ohne Mühe bis Hinterhermsdorf fahren. Der Weg führt Sie durch felsiges Gelände mit zahlreichen Treppen und Leitern, aber auch mit Ausblicken auf verschiedene Felsgebilde.